Upravit stránku

Wir entfernen Hautauswuchse, Fibrome, milia, Alterswarzen, ruhige Muttermale und sonstige ästhethischen Unvollkommenheiten. Je nach dem Hautauschwustyp wählt man die Behandlung durch das elektrochirurgisches Gerät, Abrasion oder Laser. Der Muttermalbeseitigung geht immer eine Untersuchung mit dem Dermatoskop aus der Produktion der deutschen Firma Heine Optotechnik voraus, die dem Dermatologen ermöglicht, die Diagnose zu präzisieren und den nächsten Vorgang zu überlegen.

  • Vor dem Eingriff
  • Nach dem Eingriff
  • Nach dem Eingriff
  • Vor dem Eingriff

Mit dem elektrochirurgischen Gerät, Abrasion oder Laser entfernen wir folgendes:

  • Sommersprossen
  • Fibrome
  • Muttermale
  • Alterswarzen
  • Sonstige ästhethischen Unvollkommenheiten
Die ganze Behandlung ist schmerzfrei und kann eventuell in der Lokalanästhesie durchgeführt werden. Nach dem Eingriff ist es notwendig, im Laufe der kommenden zwei Monaten die behandelte Stelle nicht der UV-Strahlung auszusetzen.

Muttermalbeseitigung – Ihre häufige Fragen

Handelt sich um einen schmerzhaften Eingriff?

"Die Behandlung durch den Elektrokauter und die Abrasion ist schmerzfrei. Sie können eventuell einen kleinen Stich spüren. Bei Patienten, die mehr schmerzempfindlich sind, kann man die Lokalanästhesie mit dem EMLA-Creme verwenden. Den Lasereingriff wird in der lokalen Betäubung durch die Spritze durchgeführt."

Dr. Med. Martina Hamadová


Soll man nach dem Eingriff etwas vermeiden?

"Eine Woche nach der Entfernung von Hautauswüchsen ist es nicht geeignet sich zu baden (Duschen ist natürlich möglich). Ferner ist Sauna nicht geeignet und sonstige Tätigkeiten, bei denen die behandelte Stelle markant schwitzen würde. Nach dem Lasereingriff darf die behandelte Stelle 2 Monate der UV-Strahlung nicht ausgesetzt werden."

Dr. Med. Martina Hamadová


Nahoru